Römer in Durmersheim

Nördlich der Wallfahrtskirche Maria Bickesheim im Gewann "Im Eck" befand sich an der Kreuzung zweier Römerstraßen (Weißenburg - Pforzheim und Straßburg - Ladenburg) eine römische Siedlung. Zu den wichtigsten Funden aus dieser Zeit gehören ein römischer Meilenstein ("Leugenstein") aus Au am Rhein und das Fragment eines Viergöttersteines, der bis 1830 in der alten abgerissenen Kirche in der Römerstraße seinen Platz hatte. Sein genauer Fundort in Durmersheim ist unbekannt. Heute ist er im Eingangsbereich der kathol. Pfarrkirche St. Dionysius eingemauert .

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

1939/40 kamen beim Kiesabbau nördlich von Bickesheim römische Gräber des 2. und 3. Jahrhunderts zutage. Der bedeutendste Fund ist dabei ein Tongefäß mit dem eingeritzten keltischen Namen "Cara-manis" - ein Indiz dafür, dass auch unter römischer Herrschaft keltische Traditionen weiterlebten.

 

Daneben wurden unter den Grabbeigaben weitere Tongefäße und Geschirr gefunden. Ein gut erhalte- ner Teller zeigt den Namen "Sevvo" seines Töpfers aus der Töpferei Rheinzabern (Tabernae). Dort befand sich die größte "industrielle" Fertigungsstätte für römische Tonwaren (Terra Sigillata) nördlich der Alpen.

 

Bedeutend sind auch die Münzfunde aus verschiedenen Kaiserepochen: Titus (79-81 n.Chr.), Domitian (81-96 n.Chr.), Trajan (98-117 n.Ch.), Hadrian (117-138 n.Chr.) und der Kaiserin Faustina (lebte von 121-186 n.Chr.), der Gemahlin von Marcus Aurelius (161-180 n.Chr.). Diese Funde bezeugen eine durchgehende römische Besiedlung auf unserer Gemarkung seit Mitte des 1. Jahrhunderts bis zum Einfall der Markomannen und Alemannen im 2./3. Jahrhundert.

 

Auch weitere Münzfunde aus späteren Kaiserepochen - Diokletian (284-305), Konstantin (306-337) - belegen, dass unser Raum bis zum 4. Jahrhundert unter römischem Einfluss stand.

 

Nach dem Hunneneinfall (Attila) und dem Sieg der Römer (451 - Katalaunische Felder) zusammen mit verbündeten Germanenstämmen zerbröckelte das Römische Imperium. 476 erlosch das Weströmische Reich. Unser Gebiet fiel unter fränkische Herrschaft.

 

Zu diesem Thema verweisen wir auf dieser Homepage zur Seite ORTSGESCHICHTE DURMERSHEIM > WISSENSWERTES AUS DER DORFGESCHICHTE.

.

.