Unser Ortswappen

Unser Ortswappen und Gemeindesiegel

 

Die Gemeinden in Baden-Württemberg sind berechtigt, eigene Wappen, Flaggen sowie eigene Siegel als amtliche Hoheitszeichen zu führen.

 

Sie dienen der Außendarstellung der Gemeinde, zieren amtliche Schreiben, weisen auf die Zuge- hörigkeit von Einrichtungen zu der Gemeinde hin und symbolisieren so schlechthin die Identifikation aller mit dem Ort.

 

Ein Wappen für Durmersheim ist erstmals als Stempel auf einer Urkunde von 1555 belegt. Auf ihm ist ein Schrägbalken und daneben ein einfacher Krummstab abgebildet. 

 

Dem heutigen Wappen liegt ein Entwurf des Badischen Generallandesarchivs aus dem Jahr 1900 zu- grunde. Amtlich wird es von der Gemeinde seit 1901 verwendet.

 

Unser Ortswappen ist heraldisch gesehen ein geteilter Schild. Vorne bzw. rechts (von hinten gesehen) liegt in Gold ein roter Schrägbalken von rechts oben nach links unten. Dies ist ein eindeutiger Hinweis auf die Lage Durmersheims in Baden und auf die jahrhundertelange Zugehörigkeit zum Herr- schaftsbereich der Markgrafen von Baden mit Gelb-Rot als den historischen badischen Landesfarben.

 

Hinten in der linken Hälfte steht in Blau ein goldener Krummstab (Bischofsstab) mit nach links ge- kehrter Krümme. Dafür gibt es verschiedene Deutungen. Einerseits könnte das ein Hinweis sein auf die in früheren Zeiten bestehende Zugehörigkeit Durmersheims zum Bistum Speyer, woran auch die Speyerer Straße erinnert, und zu Besitzungen, die verschiedene Klöster hier hatten.

 

Es darf auch vermutet werden, dass es sich um einen Pilgerstab handeln könnte als Zeichen für die Wallfahrt in Bickesheim, die erstmals 1318 erwähnt wird.

 

2013 ist die aktuell gültige Form des Wappens festgelegt worden, in der die Lage des roten Balkens und die Ausrichtung des Krummstabes festgeschrieben wurden.

 

 

Wappen und Siegel